Die feine Art des Rennradfahrens


Schmale Reifen, hohe Geschwindigkeiten. Edles Lifestyle-Produkt. Rennradfahren ist absolut in und seit vielen Jahren auch in Deutschland eines der beliebtesten Sportgeräte. 

Nach einer aktuellen Statistik des Zweirad-Industrie-Verbandes ZIV wurden in Deutschland im vergangenen Jahr 3,8 Millionen Fahrräder verkauft. Darunter vier Prozent Rennräder, in absoluten Zahlen also rund 15.200 Stück.

Doch nicht nur die absoluten Stückzahlen machen das Rennrad zu einer volkswirtschaftlich relevanten Größe. Der Rennradkäufer gibt für sein Sportgerät deutlich mehr aus, als der ZIV als durchschnittlichen Verkaufspreis eines Fahrrades ermittelt haben. Dieser lag 2013 bei etwas 520,- Euro.

Der durchschnittliche Verkaufspreis eines Rennrades des bayerischen Edel-Herstellers corratec aus Raubling bei Rosenheim lag im vergangenen Jahr deutlich über dem Bundesschnitt. „Die Kunden legen wieder mehr Wert auf Qualität und bezahlen dafür auch gerne etwas mehr für einen Straßenrenner“. Das sagt corratec-Geschäftsführer und Eigentümer Conrad Irlbacher, dessen Unternehmen von jeher großen Wert auf eigene Entwicklungen sowie den Produktionsstandort Deutschland legt.

Seit einigen Jahren verpüre man eine verstärkte Nachfrage vor allem im Segment absoluter High-End-Räder jenseits der 5.000,- Euro-Grenze. Antwort der Bayern auf den High-End-Boom ist unter anderem eine eigene Carbon-Rahmen-Produktion und Endfertigung am Standort Raubling und an den Werkbänken in Italien sowie konsequente Individualisierung des persönlichen Renners.

Während fast die gesamte Fahrrad-Industrie die Carbon-Rahmen-Produktion nach Asien ausgelagert hat, holte corratec diese wieder zurück nach Deutschland und Italien. So entstehen in Raubling kleine handwerkliche Kunstwerke mit höchstem technologischem Anspruch und einem entsprechenden Lifestyle-Faktor; manchmal auch jenseits der 10.000,- Euro-Marke.

Passion of cycling: Der deutsche Fahrradhersteller corratec mit Sitz in Raubling (Bayern) ist einer der führenden Hersteller hochwertiger Fahrräder. Seit 1990 entwickeln und produzieren hochqualifizierte Mitarbeiter am Firmenstandort Fahrräder auf Weltniveau.

Zahlreiche Patente haben die Bayern, die ihrem Firmensitz am Rande der bayerischen Alpen immer treu geblieben sind, angemeldet. So hat corratec von Beginn der Firmengeschichte an immer wieder neue technische Standards setzen können und ist unbestritten zu einem der innovativsten Hersteller hochwertiger Fahrräder weltweit avanciert.

Diesen Anspruch lebt das Unternehmen auch heute noch. Corratec steht für Innovation, technische Eigenständigkeit und Leidenschaft. Mehrere Weltmeister-Titel – sowohl auf der Straße wie auch im Gelände - wurden auf Rädern aus Raubling errungen. corratec ist noch immer dem Rennsport eng verbunden, mehrere internationale Rennrad- und Mountainbike Profi-Teams werden von den Raublingern unterstützt. corratec-Räder werden in mehr als 50 Ländern vertrieben.

Mehr unter www.corratec.com